Bergen in Norwegen


Bergen ist mit rund 250.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Norwegens. Sie liegt an der Westküste des Landes am Inneren Byfjord in der Provinz Hordaland. Den Sagas nach wurde sie im Jahre 1070 von König Olav Kyrre gegründet. Ab dem 12. Jahrhundert wurden hier die norwegischen Könige gekrönt.

Mit 248 Regentagen im Jahr ist sie die niederschlagsreichste Großstadt in Europa. Dennoch sollte ein Norwegen-Urlauber die idyllische Hafenstadt nicht meiden. Das Stadtbild Bergens ist geprägt von den an einem Naturhafen gelegenen Landungsbrücken und den historischen Kaufmannshäusern, denn die Geschichte der Stadt ist eng verbunden mit der deutschen Hanse, aus deren Zeit auch das älteste Gebäude, die Mariakirche, stammt. Die UNESCO erklärte einen Teil des Hafens im Jahre 1979 zum Weltkulturerbe.

Spaziert man vom Hafen aus vorbei am Fischmarkt Torget, gelangt man in die Altstadt mit ihren engen Gassen und malerischen Holzhäusern. Beliebtes Ausflugsziel von Bergen aus ist die Fantoft Stabkirche, die bereits im Jahre 1150 erbaut wurde, jedoch erst 1883 an ihren heutigen Platz gestellt wurde. Nach Brandstiftung zu Beginn der 1990er Jahre wurde die Kirche originalgetreu wieder aufgebaut.

Weitere Ausflugsziele sind die in der Umgebung aufragenden Berge. Von dem 320 Meter hohen Fløien und dem 642 Meter hohen Aussichtsberg Ulriken aus hat man eine fantastischen Blick auf die Stadt und die Fjordlandschaft. Beide Berge erreicht man bequem per Zahnradbahn bzw. Seilbahn.

Bergen ist auch Ausgangspunkt der Bergenbahn, einer Eisenbahnstrecke, die die Stadt mit Norwegens Hauptstadt Oslo verbindet und als eine der landschaftlich schönsten Bahnstrecken Nordeuropas gilt. Die 402,5 Kilometer lange Strecke ist eine der am höchsten gelegenen Hauptbahnstrecken Europas.

Ebenfalls Ausgangs Startpunkt ist Bergen für die weltbekannte Hurtigroute. Sie umfasst eine Seereise mit dem Postschiff entlang der norwegischen Westküste, vorbei am Nordkap bis in die an der russischen Grenze gelegenen Kleinstadt Kirkenes. Die traditionellen Schiffe bieten heute alle Annehmlichkeiten eines Kreuzfahrtschiffes. Während der einwöchigen Reise lassen sich die faszinierenden Landschaften Westnorwegens bewundern. Zudem erhält der Seereisende einen Einblick in das Leben der Küstenbewohner und lernt idyllische Dörfer und Städte wie beispielsweise Ålesund, Trondheim, Tromsø und Hammerfest kennen.

Außer per Schiff ist Bergen auch mit der oben erwähnten Bergenbahn sowie über die Reichsstraße 13 von Oslo aus erreichbar. Die Stadt verfügt auch über einen internationalen Flughafen mit verschiedenen nationalen und internationalen Verbindungen.
 

Vorherige SeiteZurückNächste SeiteSeite drucken


Weitere Themen